The life of Elias

Let´s enjoy the show

Hallo Du da! :)

Ein herzliches Willkommen zu meinem aller ersten Eintrag!
Jetzt fragst du dich bestimmt warum du das hier gerade liest oder welchen Sinn das Ganze ergibt und vielleicht auch was dich erwartet!

Sei beruhigt! Ich werde kein Fashionblogger, ferner werde ich noch Bilder hochladen wie ich beim Zahnarzt sitze oder dergleichen.
Nein, ganz im Gegenteil!
Ich möchte diesen Blog als eine Art Tagebuch nutzen und meine Gedanken, Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen.
Dabei ist unwichtig ob diesen Blog überhaupt jemand liest.
Hauptsache Spaß an der Ganzen Sache!
Ich werde hier alles sagen was mir so durch meinen Kopf geht, ob sozial-/ ethisch vertretbar oder nicht!

Mach dich gefasst! 🙂

Nun ein wenig zu mir.
Hallo! Ich heiße Elias, bin 21 Jahre alt und komme ursprünglich aus einer kleinen Stadt irgendwo in Unterfranken.

Das Licht der Welt erblickte ich irgendwann Nachts am 03.11.1996
(für Die, die es wissen wollen: Ich bin somit ein waschechter Skorpion)

Meine Wurzeln sind quasi quer durch Europa verteilt. Ein Großteil macht aber die bulgarische Seite in mir aus.
Meine Mutter kommt aus Bulgarien, mein Vater aus Deutschland.
Ich suche mir quasi meine Nationalität und meinen Patriotismus nach meiner jeweiligen Laune aus! Wobei ich meistens mich als Bulgare identifiziere.

Aktuell wohne ich (leider) in Cottbus. Nichts gegen die Stadt (auch wenn mir das schwer fällt nicht über sie herzufallen), ich fühle mich nur nicht zuhause und das werde ich auch niemals.

Ich bin schon ein paar mal umgezogen, kann aber sagen dass ich die meiste Zeit meines Lebens in Berlin verbracht habe. Wundervolle Jahre und zugleich auch einer meiner schlimmsten Jahre.
Aber wie Berlin funktioniert….das weiß ich!

Warum ich hier wohne, werde ich dir ein andernmal erklären, dass würde den Rahmen dieses Beitrages dezent sprengen.
Man kann sagen dass ich einer von diesen „Sonderlingen“ bin, die nie gut in der Schule waren, dauernd irgendwo anecken und so oder so manchmal eine komplett andere Sichtweise vom Leben im Allgemeinen haben. Aber auch dazu später mehr.
Ich will die hier in diesem ersten Beitrag nur einen Grundriss von meiner Person geben.

Meine Leidenschaft ist das Leben. Das hört sich komisch an, ich weiß.
Nur kann ich meine Leidenschaft nicht nur an ein paar Dingen festmachen.
Klar, ich liebe die Musik, Kunst, die Natur, ein Regen im Sommer oder einfach nur am Wasser zu sitzen.  Es gibt einfach zu viel auf dieser Welt, in diesem Universum was mich fasziniert.
Ich will Wissen,  um jeden Preis.
Das erklärt zu einem auch warum ich oft dieser „Sonderling“ bin (womit ich in keinster Weise ein Problem habe, by the way).

Einer meiner größten Leidenschaften aber sind Autos und die Musik.
Wenn man mich nach Hobbys fragt, zählt das Musik machen zu dem Größten.
Ich spiele seit mehreren Jahren Gitarre, Bass und habe vor kurzem auch angefangen mir das Klavierspielen beizubringen.
Und wenn ich nicht gerade irgendetwas anderes im Kopf habe, liebe ich es Lieder zu schreiben. Lieder die zu 99% keiner lesen oder hören wird.
Vielleicht liegt an der Unerfahrenheit, Zweifel oder einfach nur der Mangel an Personen denen ich das zeigen könnte/würde.

Mein allergrößter Traum ist immer noch eines Tages auf der Bühne zu stehen. Menschen zu berühren.
Ich will singen. Mein Gott will ich singen.

Ich singe den ganzen Tag, immer dann wenn ich alleine bin, nehme mich auf und übe.
Ja, ich glaube daran dass jeder Mensch das Singen lernen kann, auch wenn bei dem ein oder anderen Länger dauert!
Es ist wie ein Instrument dass man erlernt.
Wie gesagt, jedes einzeln hier ausführlich zu behandeln wäre dann doch wahrscheinlich eher was für einen Roman oder eine Biografie:).

Zynismus. Schwarzer Humor. Sarkasmus. Chaos.
Damit fühle ich mich wohl. Sehr sogar!
Aber nicht weil ich irgendein Arsch bin der es nicht anders kann.
Ausgleich ist sehr wichtig für mich, genauso wie Harmonie.
Nur macht mir Frieden auf Dauer Angst.
Mein Leben entsteht in ständiger Bewegung und Veränderung, was mich zu einem viel erleben lässt, auf der anderen Seite aber auch rastlos macht.

Ich geb es zu, mich zu verstehen ist schwer. Ab und an verstehe ich mich auch nicht so ganz. Aber das ist mir egal! 😉

Ferner glaube ich NICHT an Statistiken, an Normen oder i.welche Einheiten in denen man versucht, Lebewesen in Schubladen zu packen.
Sicherlich trifft das auf einige zu. Für mich aber gilt „think outside the box“.

Für viele bin ich „Mysteriös“ oder einfach nur arrogant.
Das liegt aber auch meistens daran, dass ich oft das Sage was die meisten nicht hören wollen.
Bilde dir am besten deine Eigene Meinung dazu!

Ich werde versuchen hier regelmäßig meine geistigen „Ergüsse“ und Gedanken zu teilen.
Und vielleicht findest du gefallen daran! 🙂
Mich aufjedenfall würde es sehr freuen!

Ich hoffe wir werden viel Spaß zusammen haben, oder die ein´oder andere interessante Unterhaltung führen.
Oder du findest für dich etwas, was du für dich mitnehmen kannst.

In jedem Fall bin ich gespannt!

Lass ruhig Kommentare unter den Beiträgen und teile mir deine Meinung mit!

 

Bis Dahin, ihr Lieben

 

Liebe Grüße und ein herzliches Peace Out!

– Elias

 

 

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 The life of Elias

Thema von Anders Norén